19.07. Daily Sunday Running

19.07. Langenzenn – gelaufen wie Flasche leer, 29 Grad ‪#‎megaschwül‬, gefühlte 110% Luftfeuchtigkeit, knapp 13K mit 110hm+ .. und es ging nicht sehr viel  … Trainingsdaten track with Suunto Ambit2  

12.07. Daily Run und Wochenbilanz

12.07. Daily Running & Wochenbilanz

12.07. Langenzenn – schöner ruhiger Sonntagsmorgen-Sonnenschein-Lauf :) 28 Grad, 106hm+, 124hm- Meine Zeit und Zeit für mich zum Nachdenken … Trainingsdaten 68km die Woche, davon 29 mit dem Bike … ok track with suunto ambit2

Langenzenn 10.07.2015

10.07. Daily Running Langenzenn

10.07. Langenzenn – 8 Grad, Sommer! Hallo-Wach? Flache, kalte schnelle Morgenrunde … 8,86km in 45,34 Min. … erfrischenden Freitag zusammen. Trainingsdaten track with Suunto Ambit2

09.07. Langenzenn

09.07. Daily Running Langenzenn

09.07. Langenzenn, gleiche Uhrzeit andere Route – morgendliches „bergauf und bergab“ Training 129hm+/130hm- bei angenehmen 15 Grad – netten Donnerstag zusammen Trainingsdaten track with Suunto Ambit2    

08.07. Langenzenn

08.07. Daily Running Langenzenn

08.07. Langenzenn, 06:15 Uhr, es hat sich in der vergangenen Nacht trotz eines heftigen Wärmegewitter nicht wirklich abgekühlt – 22 Grad, bewölkt … und so beginnt der Tag mit einem entspannten Lauf durch den warmen Sommerregen. Trainingsdaten track with Suunto Ambit2

dailymile.com 12 Monate-Auswertung

Halbjahresziel erreicht!

Nach einem mit Krankheit durchzogenen April, konnte im Mai das Training wieder angezogen werden und es wurde erneut die 200-km-Marke erlaufen. In Summe ist damit das gesetzte Halbjahresziel – 1.000 km – erreicht. Perfekt. Highlights waren u.a. der Hermannslauf mit 31 km CrossCountry und der Schloss Dyck Lauf 2012 mit seinen10 km. Nächstes Etappenziel 2012 ist der FIDUCIA Baden-Marathon am 23. September.  

Fronleichnam 13.1k / 8.18m

Feiertag, Fronleichnam – das Wetter schlägt Kapriolen in Korschenbroich; 18 Grad, sehr hohe Luftfeuchtigkeit, es blinzelt die Sonne, Regen und recht böiger Wind. Anyway – 08:00 Uhr und raus, nur Wenige unterwegs – die Wege und Straßen frei, ein paar Läufer sonst Stille – ich genieße die Zeit bei einem wunderbarer Lauf mit ARI unserer Magyar Vizsla Hündin.

Samstagmorgen 08:30 Uhr, -11 Grad …

Samstagmorgen 08:30 Uhr, -11 Grad! Eigentlich kein Wetter für einen Lauf, aber der wolkenlose Himmel und der strahlende Sonnenschein sind zu verlockend. Zu dem hinke ich diese Woche meinem Trainingsplan etwas hinterher. Frei nach dem Motto „es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung“ ; rein in die Laufklamotten und wegen den sibirischen Verhältnissen da draussen lieber noch ne Extraschicht oben drauf. Mütze, Handschuhe und Buff Reversible Headband iPhone umgeschnallt, Runmeter gestartet. Kleine Runde, 5 km mit dem Sonnenaufgang. Wow! Ari, unsere Magjar …

1696 km – Alles ist möglich …

… man muss es nur wollen! Meine Zahl des Jahres 2011 ist die Zahl 1696. Die Eintausend-sechshundertsechundneunzig stehen für die Laufkilometer die ich in 2011 zurückgelegt habe – immer schön mit Runmeter App protokolliert und auf dailymile.com veröffentlicht; jeder Kilometer, jeder Schweißtropfen. Sicherlich für einen waschechten Marathoni sind 1696 nicht wirklich viel (mmmh, wohl eher wenig), aber für mich? Bemerkenswert! Vor knapp 7 Jahren, saß ich noch bei der x-ten leckeren Gerstenkaltschale und der 25ten Zigarette des Abends und hätte jeden der mir erzählen wollte, …