PIM System einführen – Wann lohnt es sich für Onlinehändler?

Thomas BrodowskiE-Business, E-Commerce

Handelskraft.de führt ein Interview mit führenden PIM-Herstellern (SAP Hybris, Akeneo und Contentserv)  zu der Frage: Wann lohnt es sich ein PIM für Onlinehändler. Dabei wird einmal mehr bestätigt, dass das PIM-System (Produktinformationsmanagement-System) einen hohen strategischen Mehrwert, gerade auch in den Punkten Personalisierung aller Produkt- und Serviceportfolios bietet um weitere wertschöpfende Prozesse aus dem E-Commerce zu generieren. Insbesondere finden PIM-Systeme ihre Bedeutung in Cross-Channel-Herausforderungen oder im B2B wo es um eine Vielzahl von Produktvarianten geht.

Vielfach gehen die Meinungen, bezgl. dem substantiellen Mehrwert auseinander – gerade wenn Mitarbeiter sich mit unter recht diffusen und komplexen GUI herumschlagen und die vielfach gepriesenen integrativen Schnittstellen eben nicht integrativ sind und in der IT mehr Aufwand als Ertrag produzieren. Gerade deshalb ist es wichtig, dass sowohl im B2B als auch im B2C die E-Commerce Verantwortlichen einen guten Überblick über nutzerfreundliche und hochmoderne PIM-Lösungen erhalten und dabei derer Vorteile erkennen und festlegen können, wann ein PIM für das eigene Haus sinnvoll ist.

Experten der drei o.g. Hersteller äußern sich zu kritischen Fragen und geben Tipps für den Einsatz eines PIM – Lesenswert wie wir meinen!

Quelle: Handelskraft.de ->  PIM System einführen – Wann lohnt es sich für Onlinehändler? – Interview mit den PIM-Anbietern SAP Hybris, Akeneo und CONTENTSERV [Teil 1]