Hermaennchen – das blaue Schaf

Thomas BrodowskiDigitalisierung

Als wir in Bielefeld, am Vortag zum Hermannslauf, am Ratsgymnasium Richtung Waldhof Gymnasium ein bogen, staunten wir nicht schlecht über eine Herde von Schafen – mitten in der Innenstadt – ein Herde blauer Schafe! Blaue Schafe?

Die Kölner Künstlerin Bertamaria Reetz und der Aktionskünstler und Blauschäfer Rainer Bonk ließen die Blaue Friedensherde – für ein friedliches Miteinander, Toleranz und Wir-Gefühl – für einen Tag in Bielefeld grasen.

Der Kontrast Grasgrün und blaue Schafe erzeugte ein imposantes und einprägendes Bild vor den Toren zur Altstadt von Bielefeld. Macht neugierig – und nicht nur wir wollten wissen, was das alles bedeuten sollte.

 

Eine Friedensherde – aha -für ein friedliches Miteinander – mmmh – … Seit 3 Jahren zieht diese Herde europaweit durch das Land, jeweils 1 Tag an einem Ort und geben den Menschen Denkanstöße. Ihr Blau ist unübersehbar, leuchtend und irgendwie fesselnd. In seinem Katalog beschreibt Blauschäfer Rainer Bonk das es sich “ … bei den einzelnen Herdenmitgliedern immer um ein und die gleiche Figur handelt, nur in unterschiedliche Positionierung. Diese Erkenntnis, verknüpft mit der Symbolik der Herde, für menschliches Miteinander, wird zur zentralen Botschaft des Kunstprojektes.“

Dem konnten auch wir uns nicht entziehen, wollten das Projekt und die Künstler unterstützen und haben mit Hermaennchen – ganz pragmatisch nach dem Hermannslauf, den ich am nächsten Tag lief benannt – ein Blaues Schaf erstanden. Hermaennchen ist mittlerweile in seinem neuen Zuhause angekommen, friedlich steht er in unserem Garten – sehr zur Freude unserer Nachbarn und unserer Magyar Viszla Hündin Ari – und steht als Teil seiner Herde jeden Tag für die zentrale Botschaft „ALLE SIND GLEICH – JEDER IST WICHTIG“

[slickr-flickr tag=“Sheep“ photos_per_row=“6″ align=“center“ items=“6″ size=“m640″ flickr_link=“on“ type=“gallery“]

Mehr zur Blauschäferrei von Bertamarie Reetz und Blauschäfer Rainer Bonk findet ihr –>HIER!

Bleibt senkrecht
Thomas