defacto.x und inovex entwickeln Big Data-Lösungen für den Mittelstand

Thomas BrodowskiE-Business

Pressemeldung : defacto.x und inovex entwickeln Big Data-Lösungen für den Mittelstand

Deutschlands größte unternehmergeführte CRM- und Dialogmarketing-Agentur defacto.x, Erlangen, und das in Karlsruhe ansässige IT-Projekthaus inovex kooperieren bei der Entwicklung von Big Data-Lösungen, die speziell auf den Bedarf mittelständischer Unternehmen ausgerichtet sind.

Erlangen, 23. April 2015   Der rechtssichere Umgang mit Kundendaten und die Nutzbarmachung für vertriebliche Zwecke sind für alle Unternehmen ab einer gewissen Größenordnung ein wichtiges Thema. Insbesondere dann, wenn große Mengen an Daten aus verschiedenen Quellen zu verarbeiten sind. Dass dies auch für die Anforderungen des Mittelstands schnell, schlank und skalierbar zu bewerkstelligen ist, zeigt eine Neuentwicklung der Data Analytics-Spezialisten von defacto.x in Kooperation mit den Big Data-Architekten von inovex. 

Die erste gemeinsam entwickelte Anwendung ist ein Big Data-Hub, der unter anderem detaillierte Analysen von Marketingmaßnahmen ermöglicht, nahezu in Echtzeit. In der Praxis bewährt sich die neue Anwendung im Pilot derzeit für das Newsletter-Reporting eines international tätigen Kunden im Bereich Fashion. „Was die neue Lösung schlank, äußerst flexibel und hochskalierbar macht, ist ihr modularer Aufbau auf Basis des Open-Source-Clustersystems Hadoop und der konsequente Best-of-Breed-Ansatz hinsichtlich modularer Operatoren“, erläutert Thomas Brodowski, CIO der defacto marketing GmbH und seitens defacto.x verantwortlich für die Entwicklung der neuen Lösung. So kann die Big Data-Lösung für Anforderungen aller Größenordnungen von Datenmengen skaliert werden und bleibt weiterhin einfach bedienbar.