RTA DOCKS Hamburg

RTA DOCKS

Mit dem Ziel des regelmäßigen Austausch zum noch jungen Realtime Advertising Markt uniquedigital GmbH veranstaltet am 14.08.2014 in sommerlichem Ambiente im StrandPauli die RTA DOCKS. 

Das Treffen der Realtime Advertising Branche in Hamburg bietet Raum, sich mit Insidern von Vermarktern, Technologieanbietern, Agenturen, Werbetreibenden und Dienstleistern über die Entwicklungen im Markt zu unterhalten.

Bin dabei und freue mich auf interessante Gespräche …

15. Tag der Begegnungen bei Management Partner

Ballast abwerfen, Auftrieb gewinnen – Entrümpeln als Kraftquelle

“Um Chancen zu nutzen, halten wir vielfach Ressourcen vor – zumeist mit guten Gründen. Oft wird daraus Ballast, der unsere Beweglichkeit hemmt. Ballast abzuwerfen setzt Auftriebskräfte frei. Doch wie identifizieren wir ihn in unseren Strukturen und Abläufen? Und wie schaffen wir es, uns von diesem Ballast dann auch wirklich zu befreien?”

Der Veranstaltungsklassiker der Management Partner Unternehmensberatung mit der Chance zur Diskussion mit Unternehmern und Managern, die Auftrieb gewinnen wollen. Die Veranstaltung ist bewährte Mischung aus informellem Austausch und gut strukturierten Workshops und bietet einem exklusiven Teilnehmerkreis die Möglichkeit, anderen beim Lösen ihrer unternehmerischen Herausforderungen über die Schulter zu schauen.

Dieses Jahr findet der Tag zum 15. Mal in Stuttgart, im „Haus der Architekten” statt – ich bin dabei und freue mich auf interessante Gespräche.

d3con 2014

d3con-logoDie d3con- Data Driven Display Advertising Conference – ist seit 2011 die größte deutsche Konferenz zum Thema Data Driven Display Advertising. Mehr als 800 Teilnehmer trafen sich am 20.02.2013 in Hamburg zur dritten d3con. Die vierte d3con Konferenz wird am 11.02.2014 wieder in Hamburg stattfinden.

Bin dabei – Dienstag 11.02.2014 in Hamburg mehr Info -> d3con

 

Vom Multichannel-Vertrieb zum Cross Channel

Autoren:

Svetlana Schönhals (Beraterin für Multichannel-Vertrieb) und
Thomas Brodowski (Langjähriger Experte im Bereich E-Business)

Veröffentlichung AQUISA 11/2013 <Download>

Original Artikel
 In den vergangenen Jahren hat sich mit Nutzung des Internet und dank größerer und allzeit verfügbarer Brandbreite, das Kaufverhalten der Konsumenten weltweit verändert.

Während die chinesischen Anbieter sich bereits mit mobilen Lösungen und Nutzung von „augmented reality“ (elektronischen Realwelt) beschäftigen, hinkt die Entwicklung in Europa in diesen Bereichen massiv hinterher. Aber auch innerhalb Europa gibt es Unterschiede. Namhafte Lebensmitteleinzelhändler in Großbritannien stellen ihr gesamtes Lebensmittel- und Heimtextilien-Sortiment im Internet bereits heute zum Kauf ein – dies ist in Deutschland noch lange nicht Realität.

Der Informationsbedarf und Informationskonsum ist gestiegen. Preisvergleiche sind überregional, bundes- ja weltweit per Knopfdruck möglich und dank Facebook, Google, Twitter und Co. stehen Erfahrungsberichte in allen sozialen Ausprägungen und Facetten dem Interessierten Kunden allzeit zur Verfügung. Der Konsument weiß im Online- wie Offline-Kaufprozess dank seinem Smartphone und omnipräsenten Such- und Vergleichsmaschinen oft mehr als der geschulte Fachverkäufer. Es gilt diese Pool-Position des Konsumenten im Kaufprozess positiv für das Unternehmen zu nutzen.

Schauen wir uns dazu einmal das klassische Kaufverhalten an:

Weiterlesen

dmexco 2013

dmexco 2013

Aber sicher, bin auch dieses Jahr wieder auf der dmexco! Ihr findet mich dem Stand der United Internet Media AG und United Internet Dialog in Halle 8, B-031 | C-038 und hier informiere ich gerne umfassend über neue Produkte und innovative Dialogmarketing-Lösungen.

Zusätzlich halte ich den Workshop “Multi Screen Targeting für einen effizienten Dialog entlang der Customer Journey” am Mittwoch, 18. September 2013, 17:00 Uhr. Seminar, Room 6. Spannendes Thema, beeindruckende Studienergebnisse und Lösungen rund um das Thema Multi Screen. –> mehr Info hier!

Schaut doch einfach mal rein, würde mich freuen.

Keynote „Logistik und Qualität: Wie gestaltet sich der Wettbewerbsvorteil für digitale Medien

Auf vielfachen Wunsch hier meine Keynote zur d3con zum Thema RTA/RTB – Wie gestaltet sich der Wettbewerbsvorteil für digitale Medien. Alle Rechte vorbehalten!

“Liebe Kollegen, liebe Teilnehmer der d3con,

ich freue mich sehr, heute hier in Hamburg zu sein und gemeinsam mit Ihnen spannende Zukunftsthemen unserer Branche zu diskutieren. Und ich freue mich vor Publikum zu sprechen und mich mit Menschen auszu­tauschen, die verstehen, worüber man redet.

Ich betone das eigens, weil das keine Selbstverständlichkeit ist, wenn man einen Blick nach Brüssel wirft, wo derzeit gerade wieder entscheidende Weichenstellungen in der europäische Medien- und Netzpolitik vollzogen werden. Gefühlt ist Brüssel zuweilen ein völlig anderer Planet. Weiterlesen

d3con: Keynote „Logistik und Qualität: Wie gestaltet sich der Wettbewerbsvorteil für digitale Medien?“

… in Hamburg auf der diesjährigen d3con habe die Keynote zum Thema “Logistik und Qualtität: Wie gestaltet sich der Wettbewerbsvorteil für digitale Medien” gehalten. Timo Appelles von OnlineMarketing.de hat meinen Vortrag unter der Headline “d3con: Brodowski frustriert über Brüssel” zusammengefasst.. [mehr]

Lieber Timo herzlichen Dank – kleine Korrektur: Es ging bei RTA und RTB in meinem Vortrag nicht um Lead- sondern um Yield-Management. RTB erzielt nicht automatisch höhere Umsätze. Publisher und Vermarkter, die RTA-Systematiken einsetzen wollen, benötigen zunächst einmal als Basisfunktion ein funktionierendes Yield-Management! Yield Management ist dabei nicht die banale Monetarisierung von Restinventaren über Netzwerke. Ein wirklich effektives und leistungsstarkes Yield Management besteht in einer ganzheitlichen, aber differenzierten Bewertung und Preispolitik für die bestehenden Media-Inventare und potenziellen Werbetreibenden anhand von Kriterien wie Opportunitätskosten, Knappheit, Buchungsgewohnheiten, Kannibalisierungseffekte, Kanalkonflikte, Werbemittelqualität und damit verbundenes Qualitätsempfinden der Seite.

Und die gesamte Diskussion um Big Data, RTB, RTA, Data Driven Advertising etc., findet also nicht im luftleeren Raum statt – Stichwort Datenschutznovelle. Ich bleibe dabei, der Markt, in dem wir uns bewegen wird in spätestens drei bis fünf Jahren Datenschutz bedingt nicht mehr so funktionieren wie heute. Third Parties werden direkt in den Fokus der Aufsicht geraten. Jeder wird datenschutzrechtlich voll verantwortlich sein; niemand wird mehr auf Partner verweisen können, um sich zu entlasten. Und die Compliance-Abteilungen in den Konzernen werden nervöse Nachfragen stellen. Die Kollegen die Daten sammeln, veredeln und verwenden werden also sehr viel genauer als bisher erklären müssen, woher sie die Daten haben und was genau sie damit machen.

in diesem Sinne
Thomas

 

Groupon? Dann folgen Sie mir …

Sonntag der 19.11.2011 sollte ein weiteres kulinarisches Highlight in unserer diesjährigen Vorweihnachtszeit werden. Über Groupon hatten wir dazu, vor 6 Wochen einen Gutschein für ein 3 Gänge-Menü Gansessen in Langwedel im Stil “pay one get two” erworben.

18,50 Euro … Schnäppchen wie wir meinten.

Das Restaurant in Langwedel – gediegen, ländlich gelegen, wunderbares Ambiente in einem Kloster und mit vielen guten Empfehlungen in zahlreichen Foren überwiegend positiv gelobt. Soweit so gut. Angekommen wurde sehr schnell klar, wo der Frosch die Locken trägt. „Sie haben reserviert? Groupon?“ – „äh Ja!?“ Weiterlesen

Fachvorträge

Wie Johann Wolfgang von Goethe schon trefflich formulierte: “Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun” teile ich sehr gerne meine Erfahrungen im Bereich E-Business, E-Commerce, Multichannel und dem Versand- respektive Distanzhandel.

Sie können mich für Fachvorträge, Workshop, Gastbeiträge und/oder Podiumsdiskussionen buchen.

… mehr!

Interview: SIEMES.DE konsequent Multichannel

Interview schuhkurier und Thomas BrodowskiIm Mai des Jahres 2010 haben ich mit meinem Team unter SIEMES.DE einen E-Commerce Shop gelauncht. Als erfolgreiches mittelständischen Unternehmen setzte ich bei SIEMES mit über 130 europaweit vertretenen Stationären Einheiten in der Strategie konsequent auf Multichannel. Im Dezember 2010 habe ich zu diesem Thema ein Interview mit der Fachzeitschrift “Schukurier” im Rahmen des Sonderthema E-Commerce gegeben.

Artikel als PDF zum Download