Empfehlung: Wilde Schafsjagd von Haruki Murakami

Auf Haruki Murakami hat mich mein Freund Udo aufmerksam gemacht – ich bin begeisterter Hobbyläufer und Udo hat mir eines Tages aus seinem Fundus, ein Buch von Haruki Murakami mit dem Titel „Wovon ich Rede, wenn ich vom Laufen rede“ ausgeliehen. Ein Buch über seine zweite Leidenschaft dem Laufen. Haruki Murakami: Schriftsteller und Läufer, zumindest ist er nie gegangen, so soll es auf seinem Grabstein stehen … Wovon ich Rede, wenn ich vom Laufen rede ist motivierend,  interessant und derart bildhaft geschrieben, dass ich mehr von Murakami erfahren und lesen wollte.

Gesagt, getan  … Wilde Schafsjagd ist im Original 1982 erschienen. Also knapp 30 Jahre alt. Ich frage mich wie ich es geschafft habe all die Jahre um diesen Klassiker herum zukommen!? Bizarre Gegebenheiten, Ereignisse und mysteriöse Personen füllen diesen fantastischen (Detektiv-) Roman von der ersten bis zur letzten Seite mit Leben.

Worum geht es? Ein Schaf mit übernatürlichen Kräften, ein einflussreicher mächtiger Geschäftsmann mit mysteriöser Vergangenheit, ein Modell mit den bezauberndsten Ohren der Welt und der aus einer Ich-Perspektive erzählende „Held“ Mitinhaber einer Werbeagentur, frisch geschieden und Empfänger von seltsamen Botschaften und Briefen sind auf der Suche … Ja, sind wir nicht alle irgendwie auf der Suche? Haruki Murakami Wilde Schafsjagd ist fesselnd, einfühlsam, bizarr, komisch, banal und direkt zugleich … Klasse!

Die Zeit schrieb „Murakami zu lesen wirkt selbst tröstlich auf Leute, die noch gar nicht traurig sind, vielleicht ist das Murakamis Geheimnis“.

Passt – so absolut lesens- & empfehlenswert, dass ich mich zu diesem Blog hinreissen lies:) Ich freue mich schon auf die weiteren Werke dieses aussergewöhnlichen Schriftstellers.

Bleibt senkrecht – Thomas